COC-Ingolstadt-Süd | Hanslmairstr. 2. | D - 85051 Ingolstadt

Viszeralchirurgie

HernienchirurgieVon Druckgefühlen über Ziehen bis zu sichtbaren Wölbungen: Brüchen können schmerzhaft sein und kosmetisch stören. Gelegentlich klemmen diese Eingeweidebrüche sogar andere Organe ein – spätestens dann ist eine sofortige Operation erforderlich.

Leistungsspektrum:
  • Leistenbrüche
  • Nabel- und Bauchdeckenbrüche
  • Narbenbrüche 
Gallenblasenchirurgie Der häufigste Grund eine Gallenblase zu entfernen sind Gallenblasensteine. Gallensteine kommen sehr häufig vor und müssen nicht unbedingt entfernt werden. Erst wenn Gallenblasensteine Symptome (Gallensteinkoliken) hervorrufen und Gallenblasenentzündungen, Entzündungen des Hauptgallenganges oder der Bauchspeicheldrüse verursachen, ist eine Gallenblasenentfernung angezeigt.

Darmkrebs
Unter einem Darmkrebs versteht man eine bösartige Veränderung im Bereich des Dickdarmes oder des Enddarmes. Vorstufen oder Frühstadien können heutzutage oft über eine Dickdarmspiegelung behandelt werden. In fortgeschrittenen Fällen ist eine Operation notwendig. Vor einer Operation erfolgt eine sorgfältige Abklärung der gesamten Tumorausbreitung. Danach kann die Behandlungsstrategie festgelegt werden

Dabei gibt es zwei unterschiedliche Ansätze zur Therapie- den kurativen und den palliativen. Der kurative Ansatz hat das Ziel, den Patienten komplett zu heilen, d.h. den Tumor radikal zu entfernen, so dass kein erneutes Wachstum auftreten kann. Die Operationen zur Entfernung eines Dickdarmabschnittes haben aufgrund der Standardisierung eine sehr hohe Erfolgsquote.

In manchen Fällen ist vor- oder nach einer Operation noch eine Chemotherapie oder Bestrahlung notwendig.

In der palliativen Situation kann das Krebsleiden nicht komplett herausoperiert werden. Es gilt der Grundsatz, das Leiden insgesamt zu lindern und die Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern. Hierbei kommen vielfältige Behandlungsoptionen infrage.

Neben einem chirurgischen Eingriff, kommen Chemotherapie und Bestrahlungen zur Anwendung. Wir können unseren Patienten während dieser Prozess beraten, betreuen und auch alle Therapeutische Maßnahmen vereinbaren sowie manche diagnostische und therapeutische Maßnahmen auch selber durchführen z.B. Laparoskopie mit Probeentnahme und auch Portimplantation.

Kontaktieren Sie uns

Hanslmairstr. 2. | 85051 Ingolstadt

Deutschland

Mo. bis Do. 09.00-12.00 und 14:00-18:00 Uhr

Fr: 09.00-12.00 und 14:00-16:00 Uhr
Sa: Termine nach Vereinbarung
Montag bis Donnerstag:
09.00-12.00 und 14:00-18:00 Uhr
Freitag:
09.00-12.00 und 14:00-16:00 Uhr
Samstag:
Termine nach Vereinbarung

Wie finde ich die Praxis?

© 2020 | Wiercinski und Kollegen
Ambulante und Stationäre Chirurgie
Alle Rechte vorbehalten.

Designed by: